Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Wollerau
16.11.2021
16.11.2021 15:59 Uhr

Eine Klasse der OBS fährt zur Endausscheidung von Science on Stage nach Prag

Die Obersee Bilingual School gehört zu den Gewinnerinnen des Schweizer Science on Stage Festivals.
Die Obersee Bilingual School gehört zu den Gewinnerinnen des Schweizer Science on Stage Festivals. Bild: zvg
Die 4. Klasse der Obersee Bilingual School (OBS) gehört zu den vier Gewinnern der Schweizer Enausscheidung für Science on Stage 2022 in Prag.

Am Samstag fand das nationale Science on Stage Festival 2021 im Technorama in Winterthur statt. Die 4. Klasse der Obersee Bilingual School in Wollerau gehört zu den Gewinnern der Schweizer Endausscheidung. Sie wird die Schweiz bei der europäischen Endausscheidung in Prag vertreten. Science on Stage hat sich die Förderung des naturwissenschaftlich-technischen Unterrichts zum Ziel gesetzt und wird in 34 Ländern durchgeführt. Rund 450 Lehrerinnen und Lehrer kommen beim europäischen Festival zusammen, um sich über Unterrichtskonzepte für Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik auszutauschen.

Verstehen, was im Untergrund geschieht

Die Lehrpersonen der 4. Klasse, Karin Lindner und Catherine French, haben zusammen mit dem Fachlehrer für Coding, Bradley Harpham, für das Fach Natur, Mensch und Gesellschaft ein Projekt zum Thema «Unser aktiver Planet» entwickelt. Ziel dieser projektbasierten Lerneinheit war es, holistisch und interdisziplinär das Thema Vulkane und Erdbeben mit technischem Design und Computerprogrammierung sowie Sprachverständnis in Deutsch und Englisch zu kombinieren. Die tektonischen Platten, die die Erdkruste bilden, sind ständig in Bewegung. Selbst kleinste Bewegungen können gewaltige Erdbeben, Vulkane und Tsunamis verursachen, weite Gebiete verwüsten. Zu verstehen, was im Untergrund geschieht, bedeutet zu lernen, die Zukunft vorherzusagen und die Bevölkerung zu schützen.

Visualisieren, Aufzeichnen und die eigene Arbeit dokumentieren

Die Schülerinnen und Schüler konnten ihren eigenen Seismographen bauen, die Bewegungen der Erde visualisieren, die Daten digital aufzeichnen und mit Hilfe von Codes präsentieren. Sie nutzten physikalische Phänomene, um die Messungen zu digitalisieren und mit Mikrocontrollern aufzuzeichnen. Zudem schrieben sie die Anleitungen für ihre Aktivitäten sowohl auf Englisch als auch auf Deutsch und erstellten digitale Online-Bücher.

Zur Dokumentation nahmen die Schülerinnen und Schüler ihre Arbeit auf Video auf und teilten diese mit der Schulgemeinschaft unter Verwendung von Seesaw, einer schülergesteuerten digitalen Portfolio-Plattform. Dieses Projekt zielte darauf ab, Lernen real, relevant und zukunftsorientiert zu machen.

Redaktion March 24 und Höfe 24