Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Kultur
28.12.2020
28.12.2020 13:39 Uhr

Was sich alles hinter den Adventsfenstern der Märchler und Höfner verbirgt

Zum Ausklingen der Festtage öffnen wir nochmals die Ausserschwyzer Adventsfenster und präsentieren, was sich dahinter verborgen hat. (Bild: Pinterest) Bild: Pinterest
Höfner und Märchler schickten der Redaktion Fotos von ihren Adventsfenstern. Wir zeigen einige davon zum Ausklingen der Festtagen.

Wie haben die Gemeinden in der Region ihre Adventsfenster dekoriert? Dies fragte unsere Redaktion und erhielt darauf viele Bilder zugesandt. Die schönsten präsentieren wir hier nochmals zum Ausklingen der Festtage.

Pfäffiker Adventsfenster

Pfäffikon hat sich während der Adventszeit mit 24 liebevoll gestalteten Fenstern in einen begehbaren, leuchtenden Adventskalender verwandelt. Jeden Abend vom 1. bis 24. Dezember leuchtete zwischen 17 und 22 Uhr ein Adventsfenster mehr, so dass an Heiligabend alle 24 Fenster erstrahlten. Die Fenster sind bis zum 6. Januar beleuchtet.

Doch die schönsten Fenster sind wirkungslos, wenn sie nicht bestaunt werden. Deshalb stellte uns die Frauengemeinschaft Pfäffikon Bilder der Adventsfenster zur Verfügung, um diese auszustellen.

 

  • Das zweite Fenster hat die Klamothek ausgestellt. Dort fand auch das Kinderbasteln nachmittags am 2. Dezember statt. Bild: zvg
    1 / 7
  • Das dritte "Fänschter" präsentiert Astrid Pfyl am Rietbrunnen 49. Bild: zvg
    2 / 7
  • Ab dem sechsten kann das Fenster von Marlies und Otto Rüegg an der Felsenstrasse 20 betrachtet werden. Bild: zvg
    3 / 7
  • Cécile Margot hat das neunte Fenster an der Schindellegistrasse 61c dekoriert. Bild: zvg
    4 / 7
  • Das elfte Adventsfenster ist bei Denise Kovacevic an der Sonnhalde 3. Bild: zvg
    5 / 7
  • Jacqueline Rogenmoser dekorierte das 16. Das Fenster ist an der Staldenbachstrasse 24. Bild: zvg
    6 / 7
  • Die Fenster 18 bis 20 (links nach rechts) werden präsentiert vom Pflegezentrum Roswitha an der Etzelstrasse 18, Brigitte Cercamondi an der Churerstrasse 92k und Anita Mathis an der Ringstrasse 10. Bild: zvg
    7 / 7

Adventsfenster in Lachen

In Lachen haben einige Geschäfte, Familien und Personen ein Fenster ausgestellt. Die Kirche Lachen sandte uns einige Bilder zu. Hier einen Einblick davon. 

  • Das erste und zweite "Fänschter" hat die Bäckerei Habermacher und die Drogerie Dobler erstellt. Bild: zvg
    1 / 9
  • Das fünfte Fenster präsentiert das Kath. Pfarreizentrum am Kirchweg 1. Bild: zvg
    2 / 9
  • Manuela Zuber an der Sonnenwiese 2 präsentiert das Sechste. Bild: zvg
    3 / 9
  • Das funkelnde Haus ist wie jedes Jahr von Eugen Gyr. Dieses ist an der Sonnenhofstrasse 8 und ist das zehnte Fenster. Bild: zvg
    4 / 9
  • Das Gasthuus Oberdorf an der Bauerhofstrasse 1 machte das elfte Fenster. Bild: zvg
    5 / 9
  • Bei der Familie Bonazzola an der Moosbruggerstrasse 4 erstrahlt das 15. Fenster. Bild: zvg
    6 / 9
  • Die Spielgruppe im Hunzikerhaus an der Seefeldstrasse 20 bastelte das 19. Adventsfenster. Bild: zvg
    7 / 9
  • Das 21. Fenster ist farbig und blumig gestaltet. Dieses findet man in der Blumengarage an der Schützenstrasse 1. Bild: zvg
    8 / 9
  • Zu guter Letzt das finale 24. Fenster: Die Krippe steht in der Pfarrkirche. Bild: zvg
    9 / 9

Freienbächler Adventsfenster – sogar begehbar

Am 1. Dezember wurde das erste Adventsfenster eröffnet und jeden Tag bis zum 24. kam ein weiteres dazu. Diese erstrahlen täglich von 17 bis 22 Uhr bis zum 31.12. Der MAPAKI Familienverein hat uns einige Bilder geschickt, die wir gerne zeigen.
  • An der Wolleraustrasse 52 leuchtet von weitem das zweite Fenster. Familie Schroth dekorierte ihr Haus. Bild: zvg
    1 / 3
  • Das sechste Adventsfenster befindet sich bei der Familie Estrada an der Leutschenstrasse 41. Bild: zvg
    2 / 3
  • Beim 10ten Adventsfenster wurde ein begehbares Fenster mit Ausstellung vom Eulen Atelier eröffnet. Das Häuschen befindet sich hinter dem Metallbau Nauer (beim Sportplatz Chrummen). Bild: zvg
    3 / 3

"Fänschter" in Buttikon

Auch in Buttikon erleuchten zur Adventszeit die Fenster. Der Frauenverein Buttikon sandte uns diese zu. Einige zeigen wir hier.

  • Pfarrel im Magnusstübli machte das 18. Adventsfenster. Bild: zvg
    1 / 4
  • An der Schäfliwiese 21 beim Spielplatz erleuchtet das 17. Adventsfenster. Dieses hat Familie Christ gebastelt. Bild: zvg
    2 / 4
  • Das vierte Fenster stellt Familie Winet an der Rietlistrasse 8 aus. Bild: zvg
    3 / 4
  • Die vierte Klasse von E. Bachmann schmückte im Schulhaus Sonnenhügel das zehnte Fenster. Bild: zvg
    4 / 4

Reichenburgs Adventszeit

Einzelne Fenster wurden von den Fenster-Erstellern an die Redaktion geschickt. Auch hier einige Bilder, die erstrahlen.

  • Das dritte Fenster erleuchtet Im Büeli 3. Bild: zvg
    1 / 5
  • An der Glänternstrasse 4 ist das hellbeleuchtete Haus mit der Nummer 11. Bild: zvg
    2 / 5
  • Ein Adventsfenster dekorierte Gabriela Balga. Bild: zvg
    3 / 5
  • Das zehnte Fenster steht dekoriert an der Landhofstrasse 10a. Bild: zvg
    4 / 5
  • An der Schule am Bach erstrahlt ein Adventsfenster. Bild: zvg
    5 / 5

Tuggner Fenster 

Alle Jahre wieder ... 24 kreative Adventsfenster schmücken das Tuggner Dorf und machen den abendlichen Spaziergang zu einem abwechslungsreichen und sinnlichen Erlebnis. Am 1. Dezember 2020 eröffnete die erste Familie ihr Adventsfenster. Danach wurde jeden Abend an einer anderen Adresse ein neu gestaltetes Fenster erleuchtet. Um das Erschaffer der liebevoll gestalteten Adventsfenster zu belohnen, werden einige eingesandte Bilder veröffentlicht.

Das achte "Fänster" befindet sich bei der Familie Heinzmann. Bild: zvg

Zur Bilderseite in der Ausgabe des «March-Anzeiger» und des «Höfner Volksblatt» vom Donnerstag, 24. Dezember, zu lesen. 

Noch kein Abo?

Redaktion March24 & Höfe24