Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Siebnen
01.10.2020
01.10.2020 15:52 Uhr

Hirschkühe aus der Deckung geholt

Vier der aufgescheuchten Hirsche verharrten einen Moment auf der Wiese. (Bild zvg/ Leserfoto)
Gestern Abend trieb die Wildhut mehrere Gruppen von Hirschen aus einem zu mähenden Maisfeld bei Siebnen. Wohin sie flüchteten, ist unklar.

Schon mehrere Wochen lang beobachteten Anwohner in Siebnen immer wieder Hirsche in der Umgebung. Romy Kessler wohnt am Färliweg an der Grenze zu Schübelbach. Sie berichtet von mehreren Sichtungen. «Vor drei Wochen haben wir ein Rudel Hirsche auf dem Feld gesehen. Letzten Samstag waren dann drei Hirschkühe in der Nähe des Stalls», berichtet sie. 

Am Mittwochabend fand dann das grosse Schaulaufen statt. Der Wildhüter trieb die Hirsche mit drei Helfern aus dem Maisfeld in der Nähe und sicherte die Hauptstrasse, um die Verkehrsteilnehmer und die Hirsche nicht zu gefährden. Das Maisfeld sollte gemäht werden.

Romy Kessler: «Zuerst kam eine Gruppe von circa sieben Hirschen in die Nähe unseres Hauses, dann rannten sie in Richtung Bahnlinie davon. Die zweite Gruppe bestand aus acht Hirschen und einem Fuchs. Sie rannten ebenfalls in Richtung Bahn, machten später kehrt und verschwanden. Die dritte Gruppe setzte sich aus einer Hirschkuh und ihrem Kalb zusammen.» Dieser im Allgemeinen seltene Anblick erfreute alle Anwesenden.

Auch Irene Mächler, Präsidentin des Jägervereins March, hat Kenntnis von den Wildbewegungen. Sie weiss aber nicht, ob die Hirsche nach dem Mähen des Maisfeldes einfach ins nächste Maisfeld flüchteten oder ob sie über die Strasse in Richtung Wald flohen. Jedenfalls habe die Wildhut an der Hauptstrasse Wildwarntafeln aufgestellt und hoffe auf vernünftiges Fahren aus Rücksicht auf die Tiere.

Redaktion March24 & Höfe 24
Melden Sie sich jetzt an: