Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Kanton
27.09.2020
30.09.2020 13:09 Uhr

Der Kanton Schwyz – der Andersdenkende

Alle Abstimmungsergebnisse zu den fünf nationalen Vorlagen.

Bei drei von fünf der nationalen Vorlagen hat der Kanton Schwyz anders abgestimmt als die Schweiz. So hätte er die Begrenzungsinitiative und die Änderung des neuen Jagdgesetzes angenommen. Beide Vorlagen hat die Schweiz abgelehnt (61,7 respektive 51,9 Nein-Stimmen). Dafür lehnen die Schwyzer den zweiwöchigen Vaterschaftsurlaub ab, den die Schweiz angenommen hat (60,3 Ja-Stimmen). Die «Änderung vom 27. September 2019 des Bundesgesetzes über die direkte Bundessteuer» (Kinderabzug) hat sowohl der Kanton Schwyz als auch die Schweiz (63,2 Prozent Nein-Stimmen) abgelehnt. Die Beschaffung neuer Kampfjets befürworten sowohl der Kanton Schwyz als auch die Nation (50,2). Das nationale Resultat war allerdings extrem knapp. 

Alle Schwyzer Abstimmungsergebnisse im Detail findet ihr auch hier.

Volksinitiative vom 31. August 2018 «Für eine massvolle Zuwanderung

Wäre es nach dem Kanton Schwyz gegangen, wäre die Begrenzungsinitiative mit 53.36 Prozent angenommen worden. Dagegen ausgesprochen haben sich nur Freienbach, Lachen, Ingenbohl, Wollerau, Küssnacht und Schwyz.

Kinderabzug:

Die Änderung vom 27. September 2019 des Bundesgesetzes über die direkte Bundessteuer (DBG) (Steuerliche Berücksichtigung der Kinderdrittbetreuungskosten) hat die Schwyzer Bevölkerung mit 67,9 Prozent abgelehnt. Keine einzige Schwyzer Gemeinde war dafür.

Zweiwöchiger Vaterschaftsurlaub:

Die Änderung vom 27. September 2019 des Bundesgesetzes über den Erwerbsersatz für Dienstleistende und bei Mutterschaft (indirekter Gegenvorschlag zur Volksinitiative «Für einen vernünftigen Vaterschaftsurlaub – zum Nutzen der ganzen Familie») hat der Kanton Schwyz mit 57,97 Prozent abgelehnt. Einzig die Gemeinde Lachen war dafür.

Beschaffung neuer Kampfflugzeuge:

Der Bundesbeschluss vom 20. Dezember 2019 über die Beschaffung neuer Kampfflugzeuge hat der Kanton Schwyz mit 62,7 Prozent kar und in jeder Gemeinde angenommen. 

Änderung des Jagdgesetzes:

Neues Jagdgesetz:

Der Änderung vom 27. September 2019 des Bundesgesetzes über die Jagd und den Schutz wildlebender Säugetiere und Vögel (Jagdgesetz, JSG) hat die Schwyzer Bevölkerung mit 58.9 Prozent klar und jeder Gemeinde angenommen. 

Anouk Arbenz
Melden Sie sich jetzt an: