Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Altendorf
15.05.2022
15.05.2022 17:00 Uhr

Park am See darf teurer werden

Es wird teurer: Die Altendörfler Bevölkerung hat am Sonntag «Ja» zum Projektkredit gesagt.
Es wird teurer: Die Altendörfler Bevölkerung hat am Sonntag «Ja» zum Projektkredit gesagt. Bild: zvg
Ein weiteres Bekenntnis der Altendörfler Stimmbürgerschaft zum Park am See: Mit 1228 Ja (63,3 Prozent) zu 712 Nein (36,7 Prozent) wurde die Erhöhung der Ausgabenbewilligung von 962'000 Franken gutgeheissen. Die Stimmbeteiligung bei diesem Sachgeschäft lag bei 42,14 Prozent.

Seit sechs Jahren besteht grundsätzlich grünes Licht für den Bau eines Parkes am See in Altendorf, zumindest von Seiten der Stimmberechtigten. Damals, im Juni 2016, wurde der Baukredit über 2,38 Mio. Fr. bewilligt. Seither beschäftigte das Projekt die Gerichte, was letztlich im Bundesgerichtsentscheid vom November 2021 mündete, der eine Baustellenerschliessung über den Bahnweg verunmöglicht. Der Weg zur Baustelle soll nun via Engelhofstrasse und Hafenweg, aber auch über den See und die Schiene führen, was zu Mehrkosten führen wird. Alles in allem hatten die Stimmberechtigten nun über eine Erhöhung der Ausgabenbewilligung im Betrag von 0,96 Mio. Franken zu befinden.

Klares Ja auch zum Baurecht Bisigwis/Suter

Auch beim zweiten Sachgeschäft gaben die Stimmbürger am Sonntag ein klares Ja ab: Die Einräumung des Baurechts auf der gemeindeeigenen Liegenschaft Bisigwis/Suter wurde mit 1233 Ja (68,12 Prozent) zu 577 Nein (31,88 Prozent) klar angenommen. Dies bei einer Stimmbeteiligung von 40,56 Prozent. Nachdem die Stimmbürger am 26. September des letzten Jahres einen Ersatzbau des baufälligen Wohnhauses Bisigwis/Suter mit 1087 Nein zu 1081 Ja abgelehnt hatten, suchte der Gemeinderat Alternativlösungen. Das Ergebnis: die Abgabe der Liegenschaft im Baurecht.

So sieht das Wohnhaus Bisigwis/Suter aktuell noch aus. Bild: zvg
Redaktion March24 & Höfe24