Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin

Titelverteidiger Spanien ausgeschieden

Der Spanier Feliciano Lopez kommt bei Aufschlag Russland mit der Vorhand einen Schritt zu spät. Er verliert mit Marcel Granollers (im Vordergrund) das entscheidende Doppel.
Der Spanier Feliciano Lopez kommt bei Aufschlag Russland mit der Vorhand einen Schritt zu spät. Er verliert mit Marcel Granollers (im Vordergrund) das entscheidende Doppel. Bild: KEYSTONE/EPA/Rodrigo Jimenez
Davis Cup – Der Titelverteidiger Spanien scheidet am späten Sonntagabend nach einer 1:2-Niederlage gegen Russland beim Davis-Cup-Finalturnier nach der Vorrunde aus.

Damit stehen die Russen ebenso in den Viertelfinals wie Serbien, das als eines der besten Zweitplatzierten weiter kommt.

Feliciano Lopez hatte Spanien mit seinem Sieg über Andrej Rublew einen ersten Überraschungspunkt beschert, doch Daniil Medwedew glich mühelos aus und das Doppel Rublew/Aslan Karazew holte den Siegpunkt gegen die spanische Paarung Feliciano Lopez/Marcel Granollers. Damit wurde Russland Erster in der Gruppe A und Spanien Zweiter, aber mit einem Satzverhältnis, das nicht zum Weiterkommen reichte.

Russland spielt den Viertelfinal am Donnerstag in Madrid gegen Schweden, das sich als bester Zweitplatzierter qualifiziert hat. Das von Novak Djokovic angeführte Serbien spielt am Mittwoch in Madrid gegen Kasachstan. Die beiden anderen Viertelfinals bestreiten Italien gegen Kroatien am Montag in Turin und Grossbritannien gegen Deutschland am Dienstag in Innsbruck.

Keystone-SDA