Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Region
23.10.2020
23.10.2020 10:01 Uhr

Kolumne: Fades Corona-Jahr mit bitterem Echinaforce-Nachgeschmack

Weihnachtsmärkte mit Menschenansammlungen wie hier in Buttikon wird es in diesem Jahr nicht geben.
Weihnachtsmärkte mit Menschenansammlungen wie hier in Buttikon wird es in diesem Jahr nicht geben.
March24- & Höfe24-Redaktorin Heidi Peruzzo vermisst die menschlichen Kontakte.

Nach dem Magenbrot und den heissen Maroni kommt jetzt also auch noch der Glühwein auf die Liste des Verpassten. Die Jahreszeiten rauschen unmerklich an mir vorbei, nur der Blick aus dem Fenster bestätigt, dass Spätherbst ist. Und der Kalender sagt, dass am Wochenende die Winterzeit beginnt. Der Startschuss in den Herbst fiel für mich bisher immer an der Chilbi. Dazu gehörte ein warmer Berliner gefüllt mit Himbeerkonfitüre, ein Glas Sauser im Gärstadium und die ersten Maroni des Jahres.

Dieses Jahr, da sind sich wohl alle einig, ist das seltsamste seit langem. Es fehlen die liebgewonnen Traditionen. Die Tage ziehen dahin, ohne wirkliche Eindrücke zu hinterlassen. Auch die Erinnerungen an die warme Jahreszeit haben bei mir ein Sommerloch hinterlassen: Es fehlt der Kinofilm unter freiem Himmel, die Wurst an der Grillparty, das Seenachtsfest oder Musik und Tanz an einem Open-Air. Nicht einmal an ein zünftiges Gewitter kann ich mich erinnern.

Jetzt werden auch noch die meisten Weihnachtsmärkte abgesagt. Macht ja auch Sinn. Ein Weihnachtsmarkt mit Vermummten, die nebst Mütze, Schal und Handschuhen auch noch in Gesichtsmasken eingewickelt sind, wird niemanden vom warmen Ofenbänkli locken. Da werden auch kaum die vielversprechenden Schutzmasken mit Rudolf-Rentier-Sujet, Samichläusli oder Engelsflügeln zur weihnachtlichen Stimmung beitragen können.

Es geht mir nicht um den Glühwein, den kann ich auch im Supermarkt kaufen. Es ist das ganze Drumherum, die Menschen und die Begegnungen, die fehlen. Sie geben dem Leben die Würze, sind sozusagen das Salz in der Suppe. Das Corona-Jahr fällt fad aus und wird bei mir einen bitteren Nachgeschmack nach Brausetabletten und Echinaforce forte hinterlassen.

Heidi Peruzzo, Redaktion March24 & Höfe24