Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Feusisberg
20.10.2020

Ausbau bringt mehr Platz für den Anwohner-Verkehr

Die Erschliessungsstrasse sowie auch eine Wende-Schlaufe soll in gewissen Bereichen verbreitert werden. (Bild Patrizia Baumgartner)
Das Projekt für einen leichten zusätzlichen Ausbau der Ruostelstrasse in Feusisberg liegt auf.

Vorabklärungen ergaben, dass sich die Ruostelstrasse zum Teil ausserhalb der Bauzone befindet. Mit dem neusten Projekt soll der östliche Teil gegen Süden ins Landwirtschaftsland erweitert werden. Anhand von Luftbildern sei erkennbar, dass in den frühen 70er-Jahren an derselben Stelle bereits eine unbefestigte Strasse bestand, somit handle es sich um ein «altrechtliches Objekt», argumentiert der Bauherr. So werden Bauten oder Anlagen bezeichnet, die bereits vor 1972 bestanden. Diese dürfen erneuert, teilweise geändert, massvoll erweitert oder wiederaufgebaut werden, heisst es in den Unterlagen.

Das Schwyzer Amt für Raumentwicklung weist darauf hin, dass der westliche Teil der Ruostelstrasse bereits früher verbreitert und befestigt wurde und somit ein Teil der maximal zulässigen Erweiterung schon konsumiertworden sei.

Letzte mögliche Erweiterung

Das vorliegende Projekt sieht eine Erweiterung der Erschliessungsstrasse innerhalb der Bauzone sowie um weitere 166 Quadratmeter ausserhalb der Bauzone vor. Deshalb müsste der Strassenkörper im Bereich der unbebauten Parzelle gegen die Bauzone hin und nicht gegen das Landwirtschaftsland erweitert werden. Künftig wären deshalb keine Erweiterungen der Strassenanlage ausserhalb der Bauzone mehr möglich.

Die breitere Erschliessungsstrasse wäre wichtig für die jetzigen und künftigen Anwohner in Feusisberg. Bereits im letzten Mai lag ein Projekt für ein neues Einfamilienhaus an der Ruostelstrasse sowie eines für den Abbruch und den Neubau eines weiteren Einfamilienhauses auf.

Patrizia Baumgartner, Redaktion March24 & Höfe 24
Melden Sie sich jetzt an: