Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Sport
18.09.2020
18.09.2020 10:14 Uhr

Dunkle Wolken über den Einsiedler Schanzen

Per Crowdfunding wird Geld für neue Anlaufspuren auf den Schanzen gesammelt – mit wenig Erfolg. Von den gesuchten 100 000 Franken kam nicht einmal 4000 zusammen.

Seit zwei Monaten läuft das Crowdfunding der Schweizer Skispringer, um die Schanzen Einsiedeln mit 100 000 Franken bei der Erneuerung der Anlaufspuren zu unterstützen. Die Ernüchterung ist gross: Bloss 4000 Franken sind bisher eingegangen. Dabei wird das Geld so dringend benötigt, um die Konkurrenzfähigkeit der Athleten aufrechtzuerhalten.

Es könnte böse Folgen haben

Kommt das Geld nicht zusammen, stehen die Schanzen Einsiedeln einmal mehr vor dem Absturz. Nicht nur das Label «Nationales Leistungszentrum» von Swiss-Ski steht dann auf der Kippe, sondern der Betrieb der Schanzen im Allgemeinen. Der Kanton Schwyz würde im Sportbereich das einzige nationale Aushängeschild verlieren. Doch auch für die Region Einsiedeln sowie für das Skispringen in der Schweiz wäre das Aus der Einsiedler Schanzen ein herber Verlust. 

Schanzen-Geschäftsführer Thomas van Es gibt noch nicht auf. Er möchte bis zum Schluss für die Schanzen kämpfen. «Wir haben noch zwei Monate Zeit, um alles zu mobilisieren und das Geld doch noch zusammenzukriegen», sagt er. Auch wenn die Aufgabe immer schwieriger wird, ist er überzeugt, dass «die neuen Anlaufspuren bald kommen». Die Hoffnung stirbt zuletzt.

https://www.ibelieveinyou.ch/de/project/307/ab-auf-die-erfolgsspur

Lars Morger, March24 & Höfe24