Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Sport
08.07.2020

Champions-League-Spiele bald auf 3+ und TV24

Livespiele der Champions League können SRF, RTS und RSI ab der Saison 2021/22 nicht mehr zeigen.
Das Medienhaus CH Media erhält ab der Saison 2021/2022 die Sublizenzen für ausgewählte Live-Spiele der Uefa-Wettbewerbe. Die SRG zeigt künftig lediglich die Match-Highlights – und übt Kritik an den «enormen Summen» im Schweizer Geschäft mit Sportrechten.

Ab der Saison 2021/2022 sublizenziert CT Cinetrade, zu der Teleclub gehört, ausgewählte Spiele der Uefa Champions League, der Uefa Europa League und der neu geschaffenen Uefa Europa Conference League an CH Media. 23 Spiele pro Saison sind ab dann auf den nationalen Free-TV-Sendern 3+ und TV24 zu sehen, wie CH Media in einer aktuellen Mitteilung schreibt.

In der Uefa Champions League zeigen die beiden Sender pro Saison sechs Gruppenspiele sowie das Finale der Königsklasse. In der Uefa Europa League und der Uefa Europa Conference League werden pro Saison 16 Partien live auf den CH-Media-Sendern übertragen. Dazu zählen jeweils ein Top-Spiel pro Spieltag von einem der beiden Wettbewerbe sowie deren Finalspiele.

Kritik an «enormen Summen»

Auf den Sendern der SRG werden hingegen bis 2024 lediglich die Highlights der Spiele zu sehen sein. SRF kritisiert die «enormen Summen», die für Sportrechte in der Schweiz bezahlt werden. Als gebührenfinanziertes Medienhaus habe es für die SRG bei den Verhandlungen um die Ausstrahlungsrechte für die Uefa-Klubwettbewerbe eine klar definierte finanzielle Obergrenze gegeben.

Bis zum Ende der Saison 2020/21 gehören die wöchentlichen Livespiele der Champions League und der Europa League auf den SRG-Kanälen zum festen Bestandteil. Ab der Saison 2021/22 präsentieren SRF, RTS und RSI an allen 33 Spieltagen direkt nach Abpfiff der 21-Uhr-Partien ausführliche Matchberichte aller Spiele mit allen Toren des Tages. Die SRG habe eine entsprechende Sublizenz von der CT Cinetrade erworben.

Redaktion March24/Höfe24