Home Region In-/Ausland Sport Agenda Magazin
Pfäffikon
06.07.2020

Die Maturazeugnisse wurden überreicht

An der Kantonsschule Ausserschwyz durften insgesamt 134 Absolventen ihr Abschlusszeugnis entgegennehmen. Die Schulleitung beschloss, alle Maturi zu einem Essen einzuladen und ihnen auf freiwilliger Basis in Form einer internen Diplomübergabe die Maturazeugnisse zu überreichen. Dasselbe passierte auch am Kollegium Schwyz, dem Theresianum Ingenbohl und der Stiftsschule Einsiedeln.

Alle 116 Maturandinnen und Maturanden sowie alle 18 Schülerinnen und Schüler der FMS-Abschlussklasse haben ihre Abschlussprüfungen bestanden – und so kann dieses aussergewöhnliche Schuljahr mit grosser Befriedigung abgeschlossen werden.

Im Vorfeld der Abschlussprüfungen wurde aus der Schülerschaft aller Schwyzer Gymnasien bemängelt, dass es unfair sei, wenn im Kanton Zürich ganz auf die Abschlussprüfungen verzichtet würde und im Kanton Schwyz die schriftlichen Prüfungen geschrieben werden müssten. Es wurde sogar eine Schüler-Petition mit dem Wunsch, auf die Abschlussprüfungen zu verzichten, an den Bildungsdirektor Michael Stähli eingereicht. Grund dafür war die Sorge, aufgrund des Corona-bedingten Fernunterrichts die Abschlussprüfungen nicht zu bestehen. Nun ist von dieser Sorge nichts mehr zu spüren – im Gegenteil: Alle sind stolz, dass sie ein Maturazeugnis beziehungsweise einen Fachmittelschulausweis besitzen, bei dem sie die Prüfungen auch wirklich absolviert haben. Die Noten der Abschlussprüfungen waren dieses Jahr im Schnitt sogar höher als andere Jahre. Offenbar hat der Fernunterricht funktioniert.

Der Kanton Schwyz hat festgelegt, dass dieses Jahr keine Abschlussfeiern stattfinden sollen. Angesichts der aktuellen Lockerungsmassnahmen hat die Schulleitung der KSA beschlossen, alle Maturae und Maturi zu einem Essen einzuladen und ihnen auf freiwilliger Basis in Form einer internen Diplomübergabe die Maturazeugnisse zu überreichen und sie persönlich zu verabschieden. 

Redaktion March24/Höfe24