Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin
Kanton
31.03.2022
31.03.2022 09:28 Uhr

Leicht steigende Schülerzahlen im Kanton Schwyz

Vor allem in der Primar- und der Sekundarschule sind die Schülerzahlen gestiegen.
Vor allem in der Primar- und der Sekundarschule sind die Schülerzahlen gestiegen. Bild: Symbolbild
Das Bildungsdepartement des Kantons Schwyz hat die aktuelle Schul- und Lehrpersonenstatistik 2021/22 aufgelegt. Insgesamt besuchen 21'547 Kinder und Jugendliche die verschiedenen Bildungsstufen vom Kindergarten bis zur Sekundarstufe II, das sind 122 mehr als im Vorjahr.

Die Schülerstatistik des Kantons Schwyz ist erschienen. Dabei zeigt sich eine Zunahme von Schülerinnen und Schüler auf der Volksschulstufe (Kindergarten bis und mit Sekundarstufe I) auf neu 16'511 Schülerinnen und Schüler im Vergleich zum Vorjahr (16'437). Die Beschulung erfolgt in insgesamt 989 Klassen, was gegenüber dem Vorjahr einer Zunahme um sieben Klassen entspricht.

Im Kindergarten sind es weniger geworden

Die Zunahme ist auf Primarstufe und auf der Sekundarstufe I (je plus 82) zu beobachten, während im Kindergarten ein Rückgang um 49 Kindern zu verzeichnen ist. 

Seit der Einführung der Integrativen Förderung (IF) bewegte sich die Schülerzahl im Bereich der Sonderschule auf relativ stabilem Niveau. Nachdem im Vorjahr erstmals ein Anstieg (plus 17 SuS) zu verzeichnen war, steigt die Anzahl an Sonderschülern erneut leicht auf insgesamt 427 SuS (plus 2 gegenüber dem Vorjahr) an. Gemessen an der Gesamtheit aller SuS liegt die Sonderschulquote somit wie bereits im Vorjahr bei 2.59 Prozent.

Privatschulen beliebt

Deutlich angestiegen ist der Besuch von Privatschulen. Gegenüber dem Vorjahr steigt dieser von 538 auf neu 617 Schülerinnen und Schüler an; gemessen an der Gesamtheit aller beträgt der Anteil somit neu 3.74 Prozent (Vorjahr 3.27%). Ein grosser Teil dieses Anstiegs entfällt auf ausserkantonale Privatschulen; die Anzahl von 196 aus dem Vorjahr verdoppelt sich gut auf neu 414 Schülerinnen und Schüler.

Fachmittelschule unbeliebt

In den Berufsfachschulen und Mittelschulen) sind die Zahlen ebenfalls leicht gestiegen (plus 48 auf aktuell 5'036). Zurückzuführen sei dies wesentlich auf die berufliche Grundbildung (Berufsfachschulen; plus 91 auf aktuell 3157), während die Allgemeinbildung (Mittelschulen; minus 43 auf 1'879) einen Rückgang verzeichne. Vor allem in der Fachmittelschule sind es weniger Schülerinnen und Schüler als im Vorjahr.

Redaktion March24 & Höfe24