Home Region Sport Agenda In-/Ausland Magazin

Real Madrid holt zwölften Supercup-Titel

Karim Benzema verwertet in der zweiten Halbzeit einen Elfmeter für Real Madrid
Karim Benzema verwertet in der zweiten Halbzeit einen Elfmeter für Real Madrid Bild: KEYSTONE/AP/Hassan Ammar
Spanien – Real Madrid gewinnt den Final des spanischen Supercups gegen Athletic Bilbao 2:0. Die Madrilenen überstehen in Dschidda eine turbulente Schlussphase.

Real Madrid sichert sich den ersten Titel des Jahres. Die Madrilenen gewannen am Sonntagabend in Dschidda (Saudi-Arabien) den spanischen Supercup gegen Titelverteidiger Athletic Bilbao 2:0. Luka Modric (38.) und Karim Benzema (52.) erzielten die Tore für das Team von Carlo Ancelotti, das die Partie über weite Strecken kontrollieren konnte, in der Schlussphase aber arg unter Druck geriet.

Defensivakteur Eder Militao verhinderte mit einem Handspiel den Anschlusstreffer der Basken und sah dafür die Rote Karte (87.). Da Real-Torhüter Thibaut Courtois den fälligen Elfmeter parierte, brachte Real den Vorsprung schliesslich doch souverän über die Zeit.

Für die Los Blancos ist es der zwölfte Triumph im Supercup. Nur Erzrivale Barcelona hat diese Trophäe, die seit 2019 unter vier Mannschaften ausgespielt wird, noch öfter gewonnen (13).

Kurztelegramm

Real Madrid - Athletic Bilbao 2:0 (1:0). - Dschidda (KSA). - Tore: 38. Modric 1:0. 52. Benzema (Handspenalty) 2:0. - Bemerkungen: 87. Rote Karte gegen Militao (Real Madrid/Handspiel). 89. Courtois (Real Madrid) hält Elfmeter von Garcia.

Keystone-SDA